Aktuelle Fotos und News

Güdiszyschtig, 5.3.19

Über den Güdiszyschtig liesse sich noch viel schreiben. Ein tolles Monstercorso, ein Äbiker Umzug bei fantastischem Wetter, tolle Kameradschaft innerhalb der Musig und so weiter. Aber es ist vor allem auch der Tag, wo wir ein bisschen wehmütig zurückschauten auf eine wunderbare, einzigartige und unvergessliche Fasnacht 2019. Und es ist auch die Zeit, danke zu sagen. Danke an alle, die mitgeholfen haben, vom Gönner bis zum Tambi, vom Trompeter bis zu Fahnenträger, von der Kafiwagencrew bis zum Alt-Gluggser. Ihr habt das alles möglich gemacht und ihr seid der Hammer!

Güdismäntig, 4.3.19

Der Güdsmäntig begann noch bei strahlendem Sonnenschein und mit einem gemütlichen Warm-Up auf dem CS-Platz. Nach unserem Auftritt bei den Spöitzern goss es zwar kurz wie aus Kübeln, bis zu unserem nächsten Gig war aber alles schon fast wieder vorbei. So genossen wir auch am Montag einen wunderbaren Fasnachtstag mit vielen schönen Auftritten.

Städtli-Samschtig, 2.3.19

Nach dem Start-Auftritt am Risottoessen der Rotsee-Husaren ging es für uns ab in die Stadt. Zusammen mit den Träumelern machten wir wieder einmal den Pavillon am Nationalquai zu einem Zentrum der Luzerner Fasnacht. Anschliessend ging es ab in die Altstadt, wo der eine oder die andere wohl schon an den freien Tag am Sonntag gedacht hat und darum noch so gerne etwas länger verweilt ist.

Rüüdige Friitig, 1.3.19

Der Freitag begann mit unserem Fototermin, der Regen tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Hey, för öppis hemmer jo Gluggsi-Scherm :-) Danach freuten wir uns riesig auf die Äbiker Wageborg, die auch dieses Mal wieder ein absolutes Partyhighlight für uns war. Vielen Dank an das OK. An dieser Stelle ebenfalls nochmals herzlichen Dank und Gratulation an Rolf für seine grossartige Treue, seit 20 Jahren ist er nun bereits Mitglied in der Gluggsi-Musig!

Registerfotos 2019

Der Baugrund ist nun Mall belegt, das Rontal mit Beton verklebt. Der Dunkelheit entstiegen und aus der Heimat vertrieben. Uns zu sehen ist speziell: dunkel, schwarz und gar nicht grell. Black Müüstisch Special uf de Gass, das gugget, chlöpft ond macht rüüdig Spass!

SchmuDo, 28.2.19

Ond de het das e CHLAPF gäh! Die Gluggsi-Musig ist dieses Jahr mit einer etwas ausgiebigeren Runde durch die Altstadt gestartet, pünktlich um 5.00 Uhr hat sich das müüüüstische Volk aus der Unterwelt erhoben. Danach ging es weiter mit dem obligaten Heimspiel in Ebikon, vielen Dank nochmals an die Rotsee-Zunft, die Sonnechöbler, die Rotsee-Husaren und natürlich an Habi, der uns einmal mehr ein wunderbares Mittagessen beschert hat. Der Nachmittag bei stahlendem Wetter in der Stadt war ein Traum! So gestärkt waren wir bereit für den Abend und den Auftritt zusammen mit der Träumeler-Musig auf der Rathaustreppe. Anschliessend widmeten wir uns dem traditionellen "Kafi-Wagoneering" auf dem Hirschenplatz. Ein Start nach Mass!

Archiv